Gender Mainstreaming BuchcoverChristine Baur/Eva Fleischer/Paul Schober:

Gender Mainstreaming in der Arbeitswelt.

Grundlagenwissen für Projekte, Unternehmen und Politik.

Innsbruck, Wien, Bozen: Studienverlag 2005.

 

ISBN: 3-7065-4035-5; 210 Seiten; incl. CD-ROM, € 21,--

Hafelekar Reihe Band 1

 

 

 

 


 

Kurzbeschreibung

Gender Mainstreaming – viel gebraucht, wenig verstanden und selten wirklich gewollt. Diese Vermutung liegt nahe, wenn man die zahlreichen Wortmeldungen und heftigen Emotionen zu diesem Themenbereich verfolgt.

 

Wo liegen die Wurzeln des Begriffs Gender Mainstreaming? Welche theoretischen und rechtlichen Grundlagen gibt es?

Und – wie setzt man Gender Mainstreaming in der Arbeitswelt um? Diese Publikation liefert das notwendige Basiswissen dazu.

 

Nach einem Überblick über feministische Theorien erfolgt eine Begriffsklärung zentraler Begriffe der Gleichstellungspolitik in wissenschaftlicher und rechtlicher Hinsicht.

 

Darauf aufbauend werden aktuelle Themengebiete wie Berufswahl, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Einkommens­verteilung, Gleichbehandlung und Gleichstellung behandelt.

 

Der dritte Hauptteil ist der konkreten Projektumsetzung gewidmet. Ein Abriss über die Förderlandschaft der Europäischen Union leitet über zu einer Beschreibung der einzelnen Projektphasen, von der Analyse bis zur Sicherung der Nachhaltigkeit. Abschließend werden noch aktuelle Gender Mainstreaming Projekte in Tirol vorgestellt.

 

Die beiliegende CD-Rom enthält eine reichhaltige Sammlung aktueller Publikationen, Checklisten, Leitfäden, Links und Kontakte für die Umsetzung von Gender Mainstreaming und alle Daten der im Buch zitierten WoMen-Studie, die mit einer neu entwickelten Einstiegsversion der Forschungssoftware GABEK®-WinRelan® selbstständig beforscht werden können.

 

Dieses Buch entstand im Rahmen des Equal-Projekts WoMen.

 

Link zum Studienverlag

Goto Top