logo frauen gruenden

Initiantive. Frauen. Gründen

 

Das EU-Projekt setzte seinen Fokus auf Frauen die am Arbeitsmarkt benachteiligt werden und deswegen die berufliche Selbstständigkeit als Beschäftigungsalternative in Betracht ziehen. Ziel dabei ist es den Zugang zu Unternehmensgründungen für Frauen zu erleichtern und die Rahmenbedingungen für Gründerinnen zu verbessern. In diesem Projekt werden Beratungs- und Unterstützungsangebote erarbeitet und mit bereits bestehenden Institutionen verknüpft.

 


 

Diese Angebote öffnen für Frauen neue Wege in die Selbstständigkeit und erhöhen die Chancen, erfolgreich ein Unternehmen zu gründen. Entwicklung, Beratung, Qualifizierung und Vernetzung sind die zentralen Themen dieses Projekts. Das Gesamtpaket „INITIATIVE.FRAUEN.GRÜNDEN" bietet Produkte aus 5 Modulen:

 

Modul 1 - Vernetzung und zielgruppenspezifische Aufarbeitung von zahlreich vorhandenen Wissensressourcen,

Module 2 und 3 - Optimierte Beratungs- und Qualifizierungsangebote in Form einer Wissenslandkarte,

Modul 4 - Erleichterung des Zugangs zu Startkapital für die Unternehmensgründung,

Modul 5 - Zugang zu Geschäftsflächen und Infrastruktur

 

Die entsprechenden Bausteine verteilen sich über die verschiedenen Module dieser EP. Dadurch entsteht ein übersichtliches Unterstützungsangebot. Wesentlich dabei ist, dass die Teilnehmerinnen die entwickelten und umgesetzten Angebote wahlweise in einzelnen Modulen oder in einem Gesamtpaket absolvieren können.

Für alle Frauen, die persönliche Voraussetzungen für eine berufliche Selbstständigkeit mitbringen, schafft die Entwicklungspartnerschaft IFG phasenübergreifende Unterstützungsangebote.

 

Ergebnisse und Meilensteine

  • Durchführung einer qualitativen Studie mit Gründerinnen und Jungunternehmerinnen
  • Entwicklung einer vernetzten Wissenslandkarte, auf CD-ROM erhältlich, ebenso als online - Plattform für Gründerinnen
  • Erstellung und Publikation einer Brochüre für Gründerinnen: „Gründerin sein - Unternehmerin werden". Fragen, Antworten, Tipps, Adressen

 

Diese Entwicklungspartnerschaft besteht für zwei Jahre. Die Produkte und Angebote des Projekts INITIATIVE.FRAUEN.GRÜNDEN werden danach in den Programmen verschiedenster Institutionen aufgenommen und sorgen dadurch für Nachhaltigkeit.

 

Projektdauer

Oktober 2005 bis September 2007

 

 

Gefördert aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des
Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

esf logobm bwk bundesministerium fuer bildung wissenschaft und kultur.svg

 

 

Goto Top