OETZTAL

Familienfreundliche Arbeitswelt 2005

Region Ötztal

 

Im Rahmen des Pakts für Arbeit und Wirtschaft fand ein Projekt mit dem Titel "Familienfreundliche Arbeitswelt 2005 – Region Ötztal" statt.

 


 

Dabei sollten die regionalen Auswirkungen der Neuerrichtung einer großen Thermenlandschaft (Aqua Dome) untersucht werden. Zentrales Ziel war die Vernetzung der Region zur Erreichung einer familienfreundlichen Arbeitswelt. Dafür wurden Maßnahmen im Bereich der Personalführung, der Kinderbetreuung, begleitende Unterstützung für WiedereinsteigerInnen, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle und Lösungsansätze für die Verkehrsproblematik realisiert.

 

Die Hafelekar wurde mit einer Basisstudie beauftragt. Im Rahmen dieser Studie wurden die Voraussetzungen und Bedürfnisse erhoben, um im Ötztal zielgenaue Angebote im Bereich der Weiterbildung und der Kinderbetreuung zu entwickeln. Das Vorgehen der Studie verlief vierstufig:

 

  • Als erster Schritt wurde eine Sekundärerhebung zu allen relevanten Zahlen, Daten und Fakten durchgeführt.
  • Den zweiten Erhebungsschritt bildeten die schriftlichen Fragebögen. Damit wurden vor allem betriebliche Daten in den vorgegebenen Wirtschaftssparten gesammelt.
  • Zur Abrundung der quantitativ erhobenen Daten wurden 10 Tiefeninterviews mit ExpertInnen durchgeführt.
  • Die Ergebnisse der schriftlichen Befragung – ergänzt durch die Ergebnisse der ExpertInneninterviews – wurden einer Steuergruppe vorgestellt.

 

In einem moderierten Prozess im Rahmen einer Zukunftswerkstätte konnten daraus Zukunftsszenarien entwickelt werden.

 

ProjektauftraggeberIn

Wirtschaftspolitische Koordinationsstelle des Landes Tirol www.tirol.gv.at

 

Projektdauer

2004 bis 2005

 

 

Goto Top