logo mihMIH - Multicultural Interdisciplinary Handbook

 

Instrumente um die Geschichte und Geografie aus einer multikulturellen Perspektive zu lernen

 


 

Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung und Verbreitung eines Instrumentensets, das ein Handbuch, digitale Module sowie einen Trainingskurs für LehrerInnen beinhaltet. Es wird einen strukturierten Weg durch die zeitgenössische europäische Geschichte und Geografie jener Länder aufzeigen, die am Projekt MIH beteiligt sind.

 

MIH zielt auf folgendes ab:

  • Weiterentwicklung einer gemeinsamen europäischen Identität durch die Teilnahme von Schulen an der Kultur anderer Länder mittels Verwendung deren Sprache und gemeinsamen Symboliken(collective symbolic imagery)
  • Beitrag zur Erstellung einer neuen Generation von Schul-Handbüchern und IKT-basierten Inhalten, die LehrerInnen unterstützen, die in CLIL Erfahrungen involviert sind bzw. jene, die einfach daran interessiert sind
  • Implementierung von lehrreichen digitalen Inhalten in Schulen


Die Resultate werden sein:

  • Ein Handbuch und digitale Materialien, die sich mit einer Auswahl an geschichtlichen und geografischen Themen auseinandersetzen, vor allem mit jenen, die in den letzten zwei Jahrhunderten einen wichtigen Einfluss auf die nationale Wahrnehmung hatten. Die Endversion des Handbuches und der digitalen Module wird in den Sprachen der Partnerländer erhältlich sein.
  • Ein Trainingskurs für (zukünftige) LehrerInnen. Durch das Training werden die Themen des Handbuchs erarbeitet und die Methodik erklärt.

 

Projektwebsite

www.mihproject.eu  

 

Projektdauer

Oktober 2009 – November 2011  

 

PartnerInnen

Universidad de Salamanca (Spanien)

Pädagogische Hochschule Tirol (Österreich)

Hafelekar Unternehmensberatung Schober GmbH - Innsbruck (Österreich)

Institut Universitaire de Formation des Maîtres - Créteil (Frankreich)

Universität Augsburg (Deutschland)

Universität Siegen (Deutschland)

Università Ca' Foscari di Venezia (Italien)

Academy of Management (Polen)



H-300res-leo de Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein die Verfasserin; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

 

 

 

 

Goto Top